Pressemitteilungen 2019

[083/2019 - 24.10.2019]

Neue Brücke über die Schwarze Pockau in Zöblitz

Landesdirektion Sachsen genehmigt grundhaften Ausbau der B 171
Die Landesdirektion Sachsen hat den Planfeststellungsbeschluss für den Ersatzneubau der Straßenbrücke im Zuge der B 171 über die Schwarze Pockau im Ortsteil Zöblitz der Großen Kreisstadt Marienberg genehmigt. Damit verfügt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr über Baurecht.

Im Rahmen des genehmigten Vorhabens wird die B 171 auf einer Länge von ca. 110 Metern grundhaft erneuert und die Schwarzwassertalstraße auf einer Länge von 15 Metern an die B 171 angebunden. Das bestehende Brückenbauwerk über die Schwarze Pockau wird abgetragen und weicht einem Ersatzneubau. Der aus Richtung Bahnhof Zöblitz kommende Radweg wird künftig bis zur Querungsstelle geführt. Im Zuge der B 171 erfolgt die gemeinsame Führung von Fußgängern und Radfahrern in Richtung Marienberg.

Ein Ersatzneubau der Brücke war notwendig, da das bestehende Bauwerk in schlechtem baulichen Zustand ist. Durch die auf dem geplanten Abschnitt zukünftige Fahrbahnbreite von 7,50 Meter, einen größeren Kurvenradius sowie der Anlage eines Radweges soll die Verkehrssicherheit deutlich erhöht werden.

Der Brückenbau ist unter Vollsperrung mit Behelfsbrücke vorgesehen. Der Fahrbahnausbau an der B 171 erfolgt ebenfalls unter Vollsperrung mit Nutzung einer Behelfsumfahrung.

Zum Ausgleich der unvermeidbaren Eingriffe in Natur und Landschaft sind mehrere Ersatzmaßnahmen geplant. So sind die Anpflanzung von ca. 150 Quadratmetern Feldhecke und zwei Baumpflanzungen vorgesehen. Ferner enthält der Planfeststellungsbeschluss diverse Maßnahmen zum Fisch- und Gewässerschutz.

Der Planfeststellungsbeschluss wird in der Großen Kreisstadt Marienberg ausgelegt und an die Träger öffentlicher Belange und die anerkannten Naturschutzverbände zugestellt. Der Auslegungszeitraum wird rechtzeitig vorher bekannt gemacht.