Freie Stellen

[Kennziffer 11C/15/19 - 09.09.2019]

Bürosachbearbeitungsstelle im Referat 11- Organisation -, Dienststelle Chemnitz

In der Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Chemnitz, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Referat 11 – Organisation – eine Bürosachbearbeitungsstelle (männlich/weiblich/divers) unbefristet in Vollzeit zu besetzen.

Die Landesdirektion Sachsen mit mehr als 1.400 Bediensteten an den drei Standorten Chemnitz, Dresden und Leipzig ist ein wichtiger Teil der Staatsverwaltung und eine der größten Behörden des Freistaates Sachsen. Eingebettet zwischen Staatsregierung und den Kommunen hat sie im Freistaat die Aufgabe, europäisches, bundesdeutsches und sächsisches Recht, insbesondere auf den Gebieten der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, des Umwelt- und Arbeitsschutzes und der Infrastruktur zu vollziehen. Schwerpunkte bilden u. a. die Bewilligung von Fördermitteln sowie die Genehmigung des Betriebs technischer Anlagen.

Das Referat 11 gehört zur Abteilung 1 - Zentrale Angelegenheiten - und stellt die organisatorischen und technischen Ressourcen bereit, die für die Funktionsfähigkeit der Landesdirektion Sachsen unerlässlich sind.

Zu den Arbeitsaufgaben der Bürosachbearbeitungsstelle gehört insbesondere:
  • die organisatorische Sicherstellung der Verwaltung der Registerzugriffe der Bediensteten der Landesdirektion Sachsen,
  • die Tätigkeit in der Servicestelle, z. B. Verwaltung der Räume in den Objekten der Landesdirektion Sachsen, Schlüsselverwaltung, Durchführung von Inventuren, Bestandsverwaltung, Objektkontrollen, Überwachung und Veranlassung von Reparaturen und Wartungen zur Sicherstellung der Funktionssicherheit aller technischen und baulichen Anlagen.

Zwingende Voraussetzung für Ihre Tätigkeit sind (bitte Nachweis beifügen):
  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r, als Fachangestellte/r für Bürokommunikation oder zum/r Verwaltungswirt/in (Laufbahnausbildung für die Laufbahngruppe 1, Einstiegsebene 2, Fachbereich Allgemeine Verwaltung) oder
  • ein erfolgreicher Abschluss der Angestelltenprüfung I oder
  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/m Facharbeiter/in Schreibtechnik verbunden mit Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung oder
  • eine für die Tätigkeit geeignete, erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder ein dieser kaufmännischen Berufsausbildung gleichgestellter Facharbeiterabschluss aus der ehemaligen DDR, jeweils verbunden mit Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung oder
  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/r Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement mit dem Nachweis der Wahlqualifikation „Verwaltung und Recht“.

Ein Führerschein der Klasse B sowie die Bereitschaft zum Außendienst und zum Führen eines Dienst-Kraftfahrzeuges sind notwendig.


Von Vorteil sind:
  • Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung sowie im Aufgabengebiet,
  • der sichere Umgang mit Standardsoftware (Word, Excel, Outlook) und Webanwendungen,
  • technischer Sachverstand (in Bezug auf die zu überwachenden Außenanlagen sowie Einrichtungen der Gebäudeinfrastruktur wie z. B. Schließanlage oder Beschaffenheit von Ausstattungsgegenständen, Kontrolle von Bürotechnik, Anzeige von Reparaturbedarf),
  • die Fähigkeit zum Schreiben nach Phonodiktat.

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit werden erwartet:
  • die Fähigkeit, eindeutig, verständlich und adressatengerecht zu kommunizieren,
  • die Fähigkeit und Bereitschaft, sich auf neue Situationen und Sachverhalte einzustellen,
  • eine selbständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise,
  • die Fähigkeit, auch unter Zeitdruck, vielschichtige Arbeitsabläufe planen und entwickeln zu können,
  • die Fähigkeit, Konflikte rechtzeitig wahrzunehmen und sinnvolle Lösungen zu suchen.

Was wir Ihnen bieten:
  • ein gutes Arbeitsklima in einem engagierten Team,
  • alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes, die Zahlung vermögenswirksamer Leistungen, einen über der gesetzlichen Regelung liegenden Urlaubsanspruch von mindestens 30 Tagen,
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Die zu besetzende Stelle ist der Laufbahngruppe 1 zweite Einstiegsebene zugeordnet und mit der Entgeltgruppe 5 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bewertet.

Auf die bevorzugte Berücksichtigung von schwerbehinderten Menschen bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet. Schwerbehinderte Menschen oder ihnen gleichgestellte Bewerber/-innen, die die o. g. Voraussetzungen erfüllen, werden daher ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Der Bewerbung ist ein Nachweis der Schwerbehinderung oder Gleichstellung beizufügen.

Soweit Sie die zwingenden Voraussetzungen erfüllen, bitten wir Sie um Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 11C/15/19 bis 23. September 2019
 
an die
LANDESDIREKTION SACHSEN
Referat Personal
Altchemnitzer Straße 41
09120 Chemnitz
 
bzw. per E-Mail an bewerbungen@lds.sachsen.de

Bitte beachten Sie:
Es werden nur Anhänge im .pdf-Format bearbeitet.

 
Für Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Grüner, Telefon 0371 532-1219.
 
* Informationen zum Zugang für verschlüsselte / signierte E-Mails / elektronische Dokumente sowie elektronische Zugangswege finden Sie unter: www.lds.sachsen.de/kontakt
 
Ihre Daten werden von der Landesdirektion Sachsen in Erfüllung ihrer Aufgaben gemäß den geltenden Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet. Weitere Informationen über die Verarbeitung der Daten und Ihre Rechte bei der Verarbeitung der Daten finden Sie unter dem Link www.lds.sachsen.de/datenschutz sowie in den dort eingestellten Informationsblättern.