Pressemitteilungen 2019

[028/2019 - 05.04.2019]

Mehr Klärbedarf im Klärwerk Eilenburg

Landesdirektion Sachsen reicht Fördermittel zur Modernisierung der Kläranlage Eilenburg aus
Die Landesdirektion Sachsen hat dem Abwasserzweckverband Mittlere Mulde 912.517,20 Euro für die Modernisierung der Kläranlage Eilenburg bewilligt. Der Bund und der Freistaat Sachsen stellen die Fördermittel aus dem Programm der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (Richtlinie GRW-Infra) bereit.
 
Der Abwasserzweckverband rechnet mit Modernisierungskosten in Höhe von 1.013.908,00 Euro. 90 Prozent dieser Kosten werden durch die Fördermittel gedeckt. Die übrigen Kosten trägt der Abwasserzweckverband.
 
Die seit 1997 im Betrieb befindliche Kläranlage ist bei der Reinigung der Schmutzfracht im Zulauf an der Grenze ihrer Kapazität angelangt. Dies wird insbesondere durch gewerbliche Abwässer verursacht. Derzeit behandelt die Anlage die Abwässer von rund 60 Gewerbe- und Industrieansiedlungen.
 
Um Kapazitäten für neue Gewerbeansiedlungen sowie für Produktionserweiterungen der vorhandenen Betriebe zu schaffen, wird die Anlage auf den aktuellen Stand der Klärwerkstechnik gebracht. Im Ergebnis kann künftig eine höhere Schmutzfracht im Zulauf gereinigt werden.
 
Die Modernisierung der Kläranlage Eilenburg ist für die Jahre 2019 und 2020 geplant.