Pressemitteilungen 2008 [LDD]

[26/2008 - 27.08.2008]

Premiere für die Landesdirektion Dresden

Neue Mittelbehörde präsentiert sich sechs Wochen nach ihrer Gründung zum „Tag der Offenen Albertstadt“

Mehr als 40 Mitarbeiter der Landesdirektion Dresden werden am 13.9.2008 zwischen 10 und 17 Uhr Ausschnitte der breit gefächerten Arbeitsfelder des Hauses auf zwei Etagen sowie auf Flächen vor dem Haus präsentieren. Die Landesdirektion stellt sich damit erstmals so ausführlich und in nur sehr kurzer zeitlicher Distanz zu ihrer Gründung in einer öffentlichen Veranstaltung dem Dresdner Publikum. Die Vorgängerbehörde – das Regierungspräsidium Dresden – hatte sich 2006 erfolgreich am „Tag der Offenen Albertstadt“ beteiligt.

Einige Highlights aus dem Tagesprogramms der Landesdirektion:

  • Besucher können direkt am Haus probeweise in einem Segelflugzeug Platz nehmen, danach am Computer Fragen aus der Prüfung für den privaten Flugschein kennen lernen und schließlich eine Flugsimulation am Computer erleben.
     
  • Das im Haus genutzte digitale Raumordnungskataster wird vorgeführt. Das System ist nicht nur genauer als GoogleEarth, sondern eröffnet auch die Möglichkeit, erst geplante Bebauungen oder Straßen in der Draufsicht zu sehen.
     
  • Das Lausitzer Seenland wird als begehbares Modell in der Landesdirektion aufgebaut. Flankierend können potentielle Ausflügler und Urlauber sich über die Radwandermöglichkeiten und die Tier- und Pflanzenwelt in der wachsenden Erholungsregion vor der Dresdner Haustür sich auf den neuesten Stand bringen lassen.
     
  • Vor dem Haus wird ein großer Tiertransporter zu besichtigen sein. Die Besucher haben Gelegenheit, sich selbst und ganz konkret über die tatsächlichen Umstände und Bedingungen der in den Medien häufig kontrovers diskutierten Tiertransporte kundig zu machen.

Außerdem werden in den Offerten der Landesdirektion für den 13.9. u. a. so verschiedene Themen wie Hochwasserschutz, Öffentlicher Personennahverkehr, Bildschirmarbeitsplätze oder der Umgang mit gefährlichen Stoffen im Haushalt eine Rolle spielen.

Natürlich ist auch für ausreichend Essen und Trinken in leckerer Qualität gesorgt: Kuchen und Kaffee, frisch Gebrutzeltes, Kesselgulasch, Fischbrötchen und kalte Getränke gehören zum kulinarischen Angebot der Landesdirektion am Tag der Offenen Albertstadt.

Die Landesdirektion Dresden....

.... ist als Mittelbehörde Teil der staatlichen Verwaltung und nimmt Aufgaben aus den Verantwortungsbereichen fast aller sächsischen Ministerien wahr. Wesentlicher Vorzug der Mittelbehörde ist die Bündelung von Verwaltungsaufgaben, die in der Landesdirektion „aus einer Hand“ erledigt werden können. Das Haus, am 1. August 2008 aus dem Regierungspräsidium hervorgegangen und in Gestalt der Vorgängerbehörde schon seit Oktober 1996 an der Stauffenbergallee ansässig, hat gegenwärtig etwa 830 Beschäftigte. Geführt wird es vom Präsidenten der Landesdirektion, Dr. Henry Hasenpflug.