Pressemitteilungen 2018

[043/2018 - 12.07.2018]

Feierliche Zeugnisübergabe für neue Vermessungstechniker und Geomatiker

Die Vizepräsidentin der Landesdirektion Sachsen, Frau Carolin Schreck, überreicht im Rahmen einer Feierstunde am 12. Juli 2018 in der Dienststelle Dresden 28 Absolventen der Ausbildungsberufe Vermessungstechniker/-in sowie Geomatiker/-in ihre Abschlusszeugnisse.

Damit können sich die unteren Vermessungsbehörden, der Staatsbetrieb Geoinformation und Vermessung im Freistaat Sachsen, aber auch die öffentlich bestellten Vermessungsingenieure und Ingenieurbüros über neue Nachwuchsfachkräfte freuen.

„Sie dürfen mit Recht stolz auf sich sein und diesen Tag gebührend feiern. Denn Sie alle haben nun eine erste Etappe im Berufsleben erfolgreich gemeistert. Sie haben sich für einen spannenden und abwechslungsreichen Beruf entschieden“, so die Vizepräsidentin der Landesdirektion Sachsen in ihrer Festansprache.

An der Zeugnisübergabe nehmen neben den Absolventen und ihren Ausbildern auch die zuständige Referentin im Sächsischen Staatsministerium des Innern, Frau Anke Schuster, sowie der Landesgruppenvorsitzende Sachsen im Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e.V. (BDVI), Herr Peter Boxberger, teil. Ebenfalls anwesend sind der stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes der beratenden Ingenieure und Mitglied des Berufsbildungsausschusses und Prüfungsausschusses der Landesdirektion Sachsen, Herr Ulrich Ament, der Vorstandsvorsitzende des DVW Sachsen e.V. – Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement, Herr Axel Pohlmann sowie der Landesvorsitzende Sachsen im Verband Deutscher Vermessungsingenieure e. V. Herr Matthias Kaden.
 
Die Landesdirektion Sachsen ist nach dem Berufsbildungsgesetz als Prüfungsbehörde neben einer Reihe von weiteren Ausbildungsberufen im öffentlichen Dienst bei Vermessungsingenieuren/Geomatikern für die Aufsicht der Berufsausbildung und Prüfungsdurchführung verantwortlich.