Pressemitteilungen 2008 [LDD]

[08/2008 - 28.02.2008]

Haushalt des Landkreises Riesa-Großenhain für 2008 genehmigt

Schuldenabbau wird weiter vorangetrieben

Mit Bescheid vom 27.02.2008 hat das Regierungspräsidium Dresden (RP) den letzten selbstständigen Haushaltsplan des Landkreises Riesa-Großenhain genehmigt. Die Genehmigung umfasst auch den in der Haushaltssatzung festgelegten Umlagesatz der Kreisumlage in Höhe von 27,5 Prozent.

Der Haushaltsplan 2008 sieht Gesamteinnahmen und Gesamtausgaben in Höhe von rund 99,83 Mio. Euro vor. Der Haushalt ist ausgeglichen, die Zuführung vom Verwaltungs- in den Vermögenshaushalt ist für die ordentliche Kredittilgung ausreichend und die gesetzliche Mindestrücklage kann vorgehalten werden. Zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsfördermaßnahmen hat das RP die Aufnahme von Krediten bis zu einer Höhe von 0,94 Mio. Euro genehmigt.

Der Landkreis wird 2008 rund 6 Mio. Euro für den Abbau seiner Kreditverbindlichkeiten in Höhe von 25,98 Mio. Euro (Stand 01.01.2008) aufwenden. Des Weiteren ist der vollständige Ausgleich des im Jahr 2006 aufgelaufenen Fehlbetrages in Höhe von 1,66 Mio. Euro geplant. Insgesamt kann die Pro-Kopf-Verschuldung des Landkreises von derzeit 232,02 Euro (Stand 01.01.2008) bis zum Ende des Jahres auf 204,27 Euro gesenkt werden.