Pressemitteilungen 2016

[082/2016 - 27.10.2016]

Feuerwehr Leipzig übt Transport eines hochinfektiös Erkrankten

Krankentransport-Sonderfahrzeug mit Polizeibegleitung ist heute von Grimma nach Leipzig unterwegs
 Im Rahmen einer Katastrophenschutzübung der Landesdirektion Sachsen wird am 27. Oktober 2016 ein Maßnahmeplan im Bereich des Gesundheitswesens überprüft. Dabei werden die Versorgung und der Transport einer hochansteckend erkrankten Person geübt.
 
Ab dem späteren Vormittag und voraussichtlich noch über die Mittagszeit des 27. Oktober 2016 wird deshalb ein Krankentransport-Sonderfahrzeug der Feuerwehr Leipzig  vom Krankenhaus in Grimma zur Sonderisolierstation des Krankenhauses St. Georg in Leipzig unterwegs sein. Das Sonderfahrzeug wird von Polizeifahrzeugen mit Blaulicht begleitet. Der Übungsteil endet mit der Ankunft des Fahrzeuges im Krankenhaus St. Georg.
 
Es handelt sich lediglich um eine Übung, Grund zur Besorgnis besteht nicht.