Pressemitteilungen 2005 [LDD]

[61/2005 - 12.12.2005]

Dresdner Verkehrsbetriebe AG kann zehn neue Niederflurwagen anzahlen

Ab 2008 werden weitere TATRA-Züge in Dresden durch moderne Straßenbahnen abgelöst

Das Regierungspräsidium Dresden bewilligt der Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB) für das Jahr 2005 eine Zuwendung von knapp 6,52 Millionen EUR zur Neuanschaffung von zehn weiteren Niederflur-Gelenktriebwagen. Grundlage des entsprechenden Bescheides an die DVB ist eine Finanzierung des Einkaufs aus dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) des Bundes.

Die Fördersumme ist eine fünfzigprozentige Anteilsfinanzierung für Anzahlungen auf die Stadtbahnwagen, die von der DVB im laufenden Jahr noch zu leisten sind. Die Förderung ist an die Auflage einer fünfundzwanzigjährigen Nutzung der mit dieser Zuwendung erworbenen Bahnen gebunden.

Die im Jahr 2008 in Dienst zu stellenden Stadtbahnwagen sind als Ablösung der gegenwärtig in der Landeshauptstadt noch genutzten TATRA-Züge vorgesehen. Mit ihrer insgesamt komfortableren und behindertenfreundlichen Ausstattung bewirken die neuen, dreißig Meter langen Wagen eine weitere Steigerung der Attraktivität des öffentlichen Personen-Nahverkehrs in Dresden.