Pressemitteilungen 2016

[016/2016 - 29.02.2016]

Bad Lausicker Unternehmen erhalten bessere Anbindung an das überregionale Verkehrsnetz

Landesdirektion Sachsen fördert Ausbau der Heinrich-Heine-Straße
Die Landesdirektion Sachsen bewilligt der Stadt Bad Lausick eine Zuwendung für den Ausbau der Heinrich-Heine-Straße zur besseren Anbindung von Gewerbebetrieben an das überregionale Verkehrsnetz.
Das Vorhaben wird mit einem Zuschuss in Höhe von 900.485 EUR durch den Bund und den Freistaat Sachsen aus dem Programm der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ unterstützt. Dies entspricht einer Förderung in Höhe von 85 % der zuwendungsfähigen Kosten. Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen 1.066.805 EUR.

Im Einzugsbereich der Heinrich-Heine-Straße befinden sich ca. 40 gewerbliche Unternehmen und Dienstleister, die von dem Vorhaben profitieren werden. Zudem stellt diese Straße eine wichtige Verbindungstrecke zwischen den Kureinrichtungen der Stadt Bad Lausick und dem Freizeitbad „Riff“ dar.

Der aktuelle Trassenverlauf ist aufgrund vorhandener Fahrbahnabsenkungen und nur teilweise vorhandener Asphaltierung stark sanierungsbedürftig. Die Heinrich-Heine-Straße soll deshalb auf einer Länge von 777 Metern in zwei Bauabschnitten grundhaft ausgebaut werden. Die verkehrsberuhigte Zone 30 von der Badstraße aus bleibt erhalten. Auf der nördlichen Straßenseite wird der einseitige Gehweg ausgebaut. Zudem wird die Straßenbeleuchtung mittels Errichtung von 21 neuen LED-Leuchten erneuert. Für die notwendigen Baumfällungen sind Ersatzpflanzungen vorgesehen.

Die Umsetzung der Maßnahme soll bis Ende 2017 abgeschlossen sein.