Pressemitteilungen 2016

[11/2016 - 16.02.2016]

Ausbau der S 96 in der Ortslage Volkersdorf genehmigt

Die Landesdirektion Sachsen hat das Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der S 96 im Radeburger Ortsteil Volkersdorf abgeschlossen. Damit besteht Baurecht für den ca. 1.100 Meter langen Ausbauabschnitt.
 
Im Rahmen der Baumaßnahme wird die ursprüngliche Trassenführung im Wesentlichen beibehalten. Die einmündenden Straßen, Wege und Zufahrten werden an die ausgebaute S 96 angepasst. Dabei wird die Bergstraße rechtwinklig angebunden und in ihrer Lage und Höhe auf einer Länge von 30 Metern neu gestaltet. Mit der Umgestaltung der Einmündung ist der Ersatzneubau der Brücke über die Promnitz verbunden. Des Weiteren werden ein- und beidseitige Gehwege errichtet.
 
Der Ausbau der S 96 ist erforderlich, da die Straße in ihrem jetzigen Zustand den Bedürfnissen der unterschiedlichen Verkehrsteilnehmer nicht mehr gerecht wird. Sie weist einen unübersichtlichen Fahrbahnverlauf auf. Querschnittsbreite, Querneigungsausbildung, Entwässerungsanlagen, Aufbaustärken sowie die Führung im Grund- und Aufriss sind mangelhaft und entsprechen nicht den heutigen Anforderungen. Zudem fehlt es an Gehwegen. Des Weiteren sind die bestehenden Brücken über die Promnitz sowie die Stützmauern in einem schlechten Zustand.
 
Um die mit dem Ausbau der S 96 verbundenen Eingriffe in den Gewässerlauf der Promnitz und in den Gehölzbestand zu kompensieren, sind umfangreiche Ausgleichs- und Ersatzvornahmen vorgesehen. So werden Einstau- und Versickerungsflächen im Kirchwald „Hain“ zwischen Bärnsdorf und Berbisdorf geschaffen. Des Weiteren ist die Pflanzung von 197 Bäumen sowie von insgesamt  280 Meter Hecken in der Ortslage Volkersdorf vorgesehen.
 
Der festgestellte Plan zum Ausbau der S 96 wird für zwei Wochen für Jedermann zur Einsicht öffentlich ausgelegt. Der genaue Auslegungszeitraum und -ort werden vorher ortsüblich bekannt gemacht